Macht der Gewohnheit

Eigentlich habe hatte ich meinen Mobilfunkvertrag ja nach 17 Jahren Treue gekündigt. Die Gründe dafür habe ich bereits erläutert. Und nachdem es zunächst danach aussah, als sei E-Plus das völlig egal, zog man gestern wieder alle Register.

Angefangen hatte alles vor gut zwei Wochen, als ich den Kundenservice angeschrieben hatte, um nach möglichen Alternativen für die inzwischen abgeschaffte FlexiCard zu fragen. „In Kürze erhalten Sie eine persönliche Antwort auf Ihre Anfrage.“, hieß es da… bis jetzt habe ich keine erhalten. Einige Tage später habe ich dann ein persönliches Gespräch gesucht und die Hotline angerufen. Die gute Frau schien jedoch wenig Interesse an dem Gespräch zu haben – okay, kann ich verstehen, ist ja nur ihre Arbeit, nicht ihr Vergnügen – und hat dann mal angefangen zu Essen. Zumindest habe ich die Kau- und Schmatzgeräusche so interpretiert. Auch konnte sie irgendwie nicht verstehen, wieso ich ihr wirklich sehr lieb gemeintes Angebot, meinen Vertrag einfach in zwei Verträge zu wechseln, die mich dann das dreifache des alten Preises gekostet hätten, nicht wirklich toll fand. Aber letztlich wäre das dann ja auch mein Problem und nicht ihres – und wenn ich kündigen möchte, dann müsste ich das halt machen, da könnte sie jetzt auch nichts mehr für mich tun – schmatzte es und beendete das Gespräch.

Gut, wenn E-Plus also soviel an zufriedenen Kunden liegt, möchte ich dem natürlich nicht im Wege stehen – und habe gekündigt. Zuerst passierte… Nichts. Dann erhielt ich eine Mail mit einer Kündigungsbestätigung im Anhang. Und wie nett die Mail geschrieben war! „Die gewünschten Informationen finden Sie in der angehängten Datei.“ Punkt.
Nungut, immerhin, der Weg war nun frei und auch meine Rufnummer war zur Portierung freigegeben.
Zwei Tage später erhielt ich dann eine SMS, dass mein Kündigungsschreiben angekommen sei und umgehend bearbeitet werden würde. Ähm… Das ist der Moment, nocheinmal vorsichtig auf die bereits erhaltene Kündigungsbestätigung zu schauen.
Gestern kam nun die nächste SMS, mit der Bitte um (kostenlosen) Rückruf – man hätte noch ein paar wichtige Fragen bezüglich meiner Kündigung.

Liebes E-Plus Team, kann es sein, dass ihr da etwas falsch verstanden habt? Wäre es nicht sinnvoller, ERST zu reden, DANN das Anliegen zu bearbeiten und zum ABSCHLUSS, wenn das alles nichts gebracht hat, die Kündigung zu bestätigen?

Aber nun bin ich ja ein lieber Purzel, also habe ich besagte Nummer angerufen. Die freundliche Dame von der Hotline hat dann tatsächlich versucht, mein Anforderungsprofil zu verstehen und hat sich von mir erklären lassen, warum das eine oder andere Vertrags-Feature wichtig ist. Letztlich musste aber auch sie an der FlexiCard scheitern, konnte mir jedoch immerhin eine Erhöhung meiner UMTS-Flat von 50 MB auf 2 GB in Aussicht stellen.
Aber sie empfahl mir, mich doch noch einmal direkt an den Kundenservice zu werden – diesmal direkt bei BASE.

Davon abgesehen, dass ich plötzlich praktisch keine Wartezeit mehr hatte, war auch diese Kundenberaterin – wenn ich es mal so nennen darf – ausgesprochen nett und gab mir das Gefühl, sich nicht nur in der Materie auszukennen, sondern tatäschlich an einer praktischen Lösungsfindung interessiert zu sein. Einzeln ging sie die verschiedenen Anforderungen von mir durch und wir überlegten gemeinsam, wie man Smartphone, Smartwatch und Tablet im Rahmen der ihr gegebenen Möglichkeiten unter einen Hut bringen könnte.

Ich bat noch um etwas Bedenkzeit und rief dann gestern Abend nochmals beim Kundenservice an. Diesmal hatte ich einen Herren am anderen Ende, aber dieser war nicht minder freundlich. – Ich muss mir DIESE Nummer wirklich merken!
Schließlich war ich mit dem Angebot und der Lösung zufrieden und stimmte zu. Das Gespräch erinnerte mich an die guten alten Professional-Zeiten. Sieht wohl so aus, als wäre diese Ära doch noch nicht ganz zu Ende…

Aber womit hat es E-Plus nun geschafft, mich doch nochmal für weitere zwei Jahre an sich zu binden? – Da wären zu meinen mal die grundlegenden Vertragsdaten:

Alter Vertrag Neuer Vertrag
Freiminuten (1) 100 unbegrenzt
Frei-SMS (2) 100 unbegrenzt
UMTS-Flat (3) 50 MB 2 GB
Sonstiges Festnetznummer (4)
Grundpreis (Monat) 15 Euro 15 Euro


(1) Monatlich nutzbar für alle deutschen Handynetzte und das Festnetz, auch für Anrufweiterleitungen
(2) Monatlich nutzbar in alle deutschen Handynetze
(3) Nach Verbrauch des Kontingents Drosselung auf GPRS
(4) Deutschlandweit auf dem Handy unter einer Festnetznummer erreichbar

Wie man sehen kann, bekomme ich den neuen Vertrag – bzw. die Verlängerung – für den gleichen Grundpreis, den ich bisher gezahlt habe. Zwar fällt durch den Wechsel des Tarifs mein Treuebonus von 3 Euro/Monat weg, doch bei einem Wechsel zu einem anderen Anbieter hätte ich meinen alten Vertrag trotzdem noch drei Monate lang zahlen müssen (36 Euro) und dazu kämen dann noch die Kosten für die Rufnummernmitnahme (25 Euro), sowie die Anschlussgebühr für den Neuvertrag beim anderen Anbieter (5 bis 20 Euro). Damit wäre der Treuebonus wieder hergestellt.

Leider konnte mir E-Plus dennoch keine FlexiCard mehr anbieten. Wie ich das Problem lösen will, werde ich in einem der nächsten Beiträge beschreiben.
Jetzt hoffe ich mal, die Vertragsverlängerung und der Tarifwechsel laufen wie geplant ab. Eigentlich sollte der Wechsel innerhalb von 24 Stunden erfolgen und ich danach eine SMS bekommen. Die Zeit ist jedenfalls um…

Update vom 19.03.2015
Inzwischen kamen ein paar SMS und heute auch die Unterlagen zur Vertragsverlängerung bei mir an.

  • E-Plus Free: Unbegrenzte Telefonate ins dt. Festnetz und alle dt. Handynetze inkl. Rufumleitungen
  • SMS Flat: Unbegrenzte SMS in alle dt. Handynetze
  • Internet Option XL plus: 2GB/Monat mit max. 42 MBit/s, danach 56 kbit/s
  • Festnetznummer: Handy deutschlandweit zum Festnetztarif erreichbar
  • MTV Music powered by Napster: Streaming und Download von ca. 30 Mio Songs, Hits und Alben, Hörbüchern und 24h Video-Channel, nutzbar an Handy, Tablet und PC
  • TOP Reisevorteil Plus (EU/Ausland): Angehende Gespräche 0,28€/Min, Ankommende Gespräche 0,08€/Min, SMS 0,09€, 10MB/Monat Inet frei
  • Comfort Mailbox
  • Tarifwechselgebühr: entfällt
  • Gutschrift: 480 Euro (24x 20 Euro)
  • Share Button